wie clever müssen abgeordnete sein?

im neuen Wir Müssen Reden podcast wird wild gestritten. gut so. ziemlich beschäftigt hat mich die diskussion zwischen Max und Mathias bezüglich gesichtserkennung. Max vertrat die meinung, ein politiker, der etwas zu entscheiden hat, solle verdammt noch mal auch einigermassen qualifiziert sein. Mathias hingegen ist davon überzeugt, das wäre nicht zu meistern, angesichts der vielfalt der themen, mit der sich ein politiker  im alltagsgeschäft so rumplagen muss.

zumindest diese diskussion hätten sie sich eigentlich sparen können. ich finde die frage ist nicht, wie clever müssen abgeordnete sein, sondern wir sollten uns fragen, sind abgeordnete und politiker an sich nicht ein überholtes modell, brauchen wir nicht besser sachkompetente entscheider und können machtpolitiker, die immer nur das parteienwohl im kopf haben, sachkompetent entscheiden?